09.12.22
Tickets Keno Harriehausen Quartet, „Lights in the Dark“ in Hamburg

Tickets für Keno Harriehausen Quartet „Lights in the Dark“

Tickets – Keno Harriehausen Quartet Hamburg

PreiskategoriePreisAnzahl 
bestuhlt, Platzwahl frei20,00 € 
bestuhlt, Platzwahl frei (ermäßigt) 15,00 € 

Informationen

Die Ermäßigung gilt für Schüler*innen/Student*innen/Azubis und Menschen mit Sozial-Karte. Bitte den entsprechenden Nachweis am Einlass bereit halten.



Lights in the Dark

Unsere Gegenwart der letzten Jahre ist geprägt von Krisen. Tagtäglich strömen unzählige schnelle Eindrücke auf uns ein und beeinflussen unsere Weltwahrnehmung sowie unser Verhältnis zur Zukunft. Während die Zeichen der Zeit nach Reflexion und Veränderung rufen, machen sich Gefühle von Übersättigung und Überforderung breit.
Mit seinem – visuell von einer außergewöhnlichen Lichtinstallation begleitetem – Programm „Lights in the Dark“ möchte das Keno Harriehausen Quartet diesen Zustand richtungsloser Apathie überwinden. Dafür öffnen die vier Musiker*innen Fenster in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts und damit in eine Epoche, in der ebenfalls große Umbrüche geschahen und individuelle wie gesellschaftliche Vorstellungen und Lebensentwürfe vollumfänglich neu gedacht werden mussten.
So eröffnet sich ein größerer Kontext und die Frage: wo stehen wir heute? Gefühle, Erfahrungen und Ideale, die große Komponisten wie Ravel, Bartok oder Shostakovich zu jener Zeit in ihrer Musik verarbeiteten, werden vom Quartett in der direktesten Ausdrucksform des Moments aufbereitet: der Improvisation. Was passiert, wenn sich Musiker*innen aus unserer heutigen Zeit die Freiheit nehmen, Klänge jener Epoche zu ergründen, um nach dem zu suchen, was uns heute damit verbindet?
Dieses musikalische Ineinanderragen von Vergangenheit und Gegenwart wird untermalt von einer eindrücklichen Lichtinstallation, die die Fenster in frühere Zeiten versinnbildlicht. Dabei fällt Licht durch Bleiglas auf Dunkelheit – und offenbart doch eine unglaubliche Vielfalt an Farben.
„Lights in the Dark“ – ein Abend, der Raum geben soll, Gefühle und Sorgen, die Menschen seit jeher angesichts sich wandelnder Zeiten befallen, anzunehmen, zu verarbeiten und loszulassen, um der Gegenwart mit ihren Herausforderungen und Chancen mit offenem Blick begegnen zu können.


„Musik mit ungeheurer Sogwirkung… Farbenreicher und innovativer Jazz mit Ausflügen in Richtung Schostakowitsch, Reger und Ravel.“
– ZDF Kultur

„...es ist unmöglich nicht von der internationalen Natur des Quartets gepackt zu werden… Aufgeschlossenheit, Offenherzigkeit sind allumfassend in der Art und Weise wie das Quartett wählt seine Musik zu machen…“ 
– LondonJazz News (UK)

„Klangwelten verbinden sich erfolgreich im Keno Harriehausen Quartet – ein neuer Vorschlag für die oft knifflige Überbrückung des Kammerjazz… eine Gruppe exzellenter Musikerinnen und Musiker…“
– Downbeat (USA)


Keno Harriehausen Quartet
Kārlis Auziņš (LV) - Saxofon
Maya Fridman (NL) - Cello
Andris Meinig (D) - Kontrabass
Keno Harriehausen (D) - Piano

In Zusammenarbeit mit MBF Filmtechnik GmbH und Lennox Witt für Beleuchtung* und Bühnenbild.


http://kenoharriehausen.com
https://mbf.de


*In Anbetracht der aktuellen Situation werden für die Lichtinstallation ausschließlich LED-Leuchten genutzt, um einen geringen Energieverbrauch der Veranstaltung zu gewährleisten.